Ruinen der San Juan Bautista-Kirche

BESCHREIBUNG

Die Kirche San Juan Bautista wurde zu einem der wichtigsten romanischen Bauwerke in Baeza. Ihr Ursprung reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück, als nach der „Reconquista“ (Rückeroberung) christliche Tempel in der Stadt errichtet wurden. Die Kirche blieb bis 1843 für Gottesdienste geöffnet. Von da an litt sie unter starker Verwüstung und einem fortschreitenden Verfalls- und Umwandlungsprozess. Im 20. Jahrhundert wurde die Kirche unter Wahrung der erhaltenen Überreste restauriert und nach dem Konzept des „ursprünglichen Raums“ wieder mit dreischiffigem Basilika-Grundriss und Apsiden versehen. Die Überreste des Portals wurden in die andere romanische Kirche von Santa Cruz gebracht, wo sie sich heute noch befinden. Mitte des 19. Jahrhunderts wurden die Gottesdienste eingestellt und das Gebäude für verschiedene Zwecke genutzt, die allesamt weit vom ursprünglichen Zweck entfernt waren. Es diente z.B. als Pferdestall für die Armee und als Lager für Baumaterialien… Heute stellt es einen weiteren landschaftlichen und kulturellen Referenzpunkt der Stadt dar.

    360°- Bilder

    BILDERGALERIE

    Más información