Palast von Rubín de Ceballos

Beschreibung

Gegenüber der Ostfassade der Kathedrale befindet sich der Palast von Rubín de Ceballos, ein schmuckloses zweistöckiges Gebäude. Der Bau wurde Ende des 18. Jahrhunderts von José Cayetano Rubín de Caballos in Auftrag gegeben, aber erst 1804 fertig gestellt. Das Gebäude besteht aus zwei Baukörpern, die durch einen Sims geteilt sind, der sich über die gesamte Fassade erstreckt. Hervorzuheben sind das Portal mit Oberschwelle und der obere Balkon, der von den Wappen der Gründer flankiert wird. Im Innenbereich fallen vor allem der im neoklassizistischen Stil gestaltete Innenhof und die kürzlich errichtete Kapelle auf. An der Außenseite wurde ein mit Cheruben, Rosetten und Akanthusblättern reich verzierter Renaissancebogen aus der alten Heilig-Geist-Kirche angebracht. Der Palast gehörte bis 1973 der Familie Rubín de Ceballos und ist heute der Sitz einer Stiftung.

Bildergalerie

Mehr Informationen

Calle Prof. Juan Cruz Cruz, 14 23440 Baeza, Jaén