Museum von Baeza. Erste Gründung einer Universität

Beschreibung

Das Museum von Baeza ist in einem ehemaligen Adelshaus aus dem 16. Jahrhundert untergebracht, von dem nur noch die Fassade erhalten ist, und in der sich einige Jahre lang der erste Sitz der Universität befand. Die Gründung der Universität von Baeza ist San Juan de Ávila zu verdanken, der unter dem Schutz der Heiligen Dreifaltigkeit die „Schulen oder Kollegs“ für Geisteswissenschaften gründete, die schließlich im Jahre 1542 zu einer Universität wurden, die zu den bedeutendsten in Andalusien gezählt werden konnte. Das Gebäude wurde noch bis ins Jahr 1814 für Vorlesungen genutzt, danach ist es zu einem Mietshaus geworden. Ende des 20. Jahrhunderts renovierte die Stadtverwaltung einen Teil des Gebäudes und gestaltete diesen für Wohnzwecke um, der Rest wurde zum Sitz des Museums von Baeza. Das Museum hatte zum Ziel, der lokalen Geschichte durch die Aufbewahrung, Untersuchung und Ausstellung von Gegenständen und Werken aus allen Epochen, die die Entwicklung der Stadt darstellten, zur Geltung zu bringen. Ein idealer Ort, um die Geschichte von Baeza über deren Straßen und Monumente hinaus kennenzulernen.

Bildergalerie

Mehr Informationen

Casas Nuevas, 1 23440 Baeza, Jaén