San Antonio de Padua-Kloster

Beschreibung

Das Kloster San Antonio de Padua befindet sich im Norden der ehemaligen Gemeindeflur von Baeza. Es wurde Anfang des 15. Jahrhunderts im gotischen Stil als Klausur für Mönche und Geistliche gegründet, ging jedoch Ende des Jahrhunderts in den Besitz des Ordens von San Francisco über, der es als Sitz der Schwestern von Santa Clara nutzte, die noch heute dort leben. Es ist eines der wenigen Klöster in Baeza, die die Säkularisierung bzw. Enteignung von Kirchengütern im 19. Jahrhunderts überlebt haben. Die Fassade des Klosters gestaltet sich sehr nüchtern im plateresken Stil. Im oberen Teil lässt sich eine Nische mit der Darstellung des Heiligen Antonius mit dem Jesuskind auf dem Arm hervorheben. Der Innenbereich ist einschiffig und verfügt über einen polygonalen Altarraum. Die Kassettendecke des unteren Chors wurde in den Plenarsaal des Rathauses verlegt, wo sie bis heute erhalten ist. Der Innenhof ist im spätgotischen Stil gestaltet und an den Ecken mit Wasserspeiern geschmückt.

Bildergalerie

Mehr Informationen

Calle Acera de la Trinidad, 10 23440 Baeza, Jaén